Installation information/storage.refresh

information/storage.refresh

Medieninstallation zur Langzeitspeicherung und Flüchtigkeit von Information
Fränk Zimmer
information/storage.refresh bringt zwei der wichtigsten kulturellen Speicherträger der letzten 50 Jahre ins Spiel: das analoge Tonband und das World Wide Web.

Die Langzeitarchivierung analoger und digitaler Informationen ist zu einer zentralen Problemstellung von ArchivarInnen und HistorikerInnen unserer Tage geworden. Tonträger haben ein Ablaufdatum, das von ihren Materialeigenschaften, den Klimabedingungen des Aufbewahrungsortes, der Festlegung auf ein bestimmtes Format und den Lebenszyklen der Abspielgeräte bestimmt wird.

Als wichtigstes elektronisches Massenmedium unserer Zeit und als neuer Raum kultureller Produktion bildet das Internet einen weiteren Interessensschwerpunkt aktueller Datenarchivierungüberlegungen. Laut Netcraft sind im Februar 2009 215.675.903 Websites im Netz. Die durchschnittliche Lebensdauer einer Website wird von Internet Archive mit 44-75 Tage angegeben, andere Experten schätzen sie auf wenige Stunden gar Minuten.

In der Installation information/storage.refresh treffen ein Tonband als analoges Speichermedium und das WWW als virtueller Speicher aufeinander. Durch den „Gebrauch“ des Installionssettings wird ein Zerstörungsprozess des Tonbands in Gang gesetzt. Die Destruktion von Trägermaterial und akustischer Information wird zur auditiven Dekonstruktion – es entstehen Audio-Artefakte. BesucherInnen dokumentieren diesen Prozess und legen die selektiven Bildinformationen im virtuellen Speicher WWW ab.

Die Dauer des Gebrauchs dieses Installationsteiles bestimmt die Lebensdauer der Bildinformation, den repräsentiven Webinhalt. Das Verhalten der BesucherInnen koppelt zwei unabhängige Konstellationen von Informationsflüchtigkeit aneinander. Der Lebenszyklus der Speicherinhalte ist das Resultat des Gebrauchs des Versuchssettings. Die Verflüchtigungsprozesse werden hörbar und sichtbar.

Projektteam: 

Fränk Zimmer: Konzept und Realisation Jogi Hofmüller: Python Image Gallery Elli Scambor: Fotos Fränk Zimmer: Video Danke an Reni Hofmüller und Walter Lang

Projektpartner: 

information/storage.refresh v.1.0/Graz wurde gefördert durch: Le Ministère de la Culture, de l'Enseignement supérieur et de la Recherche (L) Bundesministerium ür Unterricht, Kunst und Kultur (A) Kulturamt Stadt Graz (A) ESC im Labor (A) information/storage.refresh v..2.0/Luxemburg wurde gefördert durch: Le Ministère de la Culture, de l'Enseignement supérieur et de la Recherche (L) Bundesministerium ür Unterricht, Kunst und Kultur (A) Kulturamt Stadt Graz (A) Land Steiermark - Kultur (A)

Spezifikationen: 

Fläche: 4mx1m, Höhe 1m Hardware: Eigenkostruktion Tisch mit 2 Ebenen und Alu Pipes, 3 PCs, 2 Beamer, Klangabstrahlung über 4 Aktivboxen, BesucherInnenerfassung über 2 Bewegungsmelder,  DIY Steuerungselektronik, Ultraschallluftbefeuchter, Klimakammer. Software: Python, Processing Pure Data, Debian Linux

Jahr: 

  • 2010
  • 2011

Erstinstallation: 

Freitag, 5. März 2010 - 19:15

Date/Location: 

Erstinstallation:
5.3.-21.3 2010 / Graz
ESC im Labor

15.-20.11.2011 Installation
15.11.2011,19.00Uhr, Eröffnung
Galerie beim Engel
Luxemburg-Stadt (L)