Karussell am Karmeliterplatz

Let´s merry-go-round!

Music for bodies in motion.
Fränk Zimmer
Jede Fahrt ist eine Fahrt in eine neue Klangwelt. Unsere Körper drehen sich im Kreis, und nur so wollen und können diese Stücke gehört und gespürt werden. Neue Musik für Körper in Bewegung. Künstler/innen aus ganz Europa haben für dieses Karussell Arbeiten konzipiert, eine wohl einzigartige Aufgabe und Situation für Komponierende.

Kommen Sie näher, steigen Sie ein! Ein Karussell ist in der Stadt. Vom 9. Bis 12. Oktober steht es bei freiem Eintritt am Grazer Karmeliterplatz. Das Ringelspiel sieht aus wie damals, als es uns zur Fahrt ins Glück einlud. Nur dreht es sich beim musikprotokoll nicht in Richtung Nostalgie, sondern diametral entgegengesetzt in Richtung Zukunft. Jede Fahrt ist eine Fahrt in eine andere akustische Gegenwart. Jede Fahrt ist eine Fahrt in eine neue Klangwelt. Unsere Körper drehen sich im Kreis, und nur so wollen und können diese Stücke gehört und gespürt werden. Neue Musik für Körper in Bewegung. Künstler/innen aus ganz Europa haben für dieses Karussell Arbeiten konzipiert, eine wohl einzigartige Aufgabe und Situation für Komponierende. Deswegen hat das Grazer Institut für Elektronische Musik und Akustik den Komponist/innen eine Computersimulation zur Verfügung gestellt, die für die an ihren Stücken tüftelnden Künstler/innen schon im Vorfeld hörbar machte, wie die elektroakustische Kompositionen bei der Uraufführung in dieser ungewöhnlichen Hörsituation wirken würden. So haben Kreative aus ganz Europa für das ECAS-Karussell ihre Stücke konzipiert. Mit diesem Projekt feiern wir den mehrjährigen kreativen Austausch im europäischen Festival-Netzwerk ECAS, das vom musikprotokoll mitbegründet wurde. Wir haben unsere acht europäischen Partnerfestivals eingeladen, Künstler/-innen auszuwählen, die für dieses Karussell Musik erfinden. Für ein Ringelspiel für Fortgeschrittene. Für ein Merry-go-round für happy new ears!

Text: Elke Tschaikner

Projektteam: 

Idee und Produktion: Fränk Zimmer Mit Kompositionen von Callum Higgins, Electric Indigo, Jeroen Uyttendaele, Lars Kynde, Martins Rokis, Maxime Denuc, Mental Overdrive, noid, Pia Palme, Pierce Warnecke, Zenial, Assimilation Process. Software-Programmierung: Thomas Musil

Projektpartner: 

Auftragswerke musikprotokoll. Im Rahmen von ECAS – Networking Tomorrow‘s Art for An Unknown Future, working period 4 „Tools For An Unknown Future". In Kooperation mit Skaņu Mežs, Insomnia, Cimatics, TodaysArt, Unsound, CYNETART, FutureEverything & CTM Festival.

Jahr: 

  • 2014

Erstinstallation: 

Donnerstag, 9. Oktober 2014 - 12:00

Date/Location: 

09/10-12/10/2014
Karmeliterplatz, Graz
ORF musikprotokoll