News

20 Jahre Liquid Music

20 Jahre Liquid Music - eine installative Ausstellung

2017 findet Liquid Music zum 20. Mal statt; das legt eine Ausstellung als Rückblick auf das Unterfangen nahe. Die Ausstellung besteht aus Fotos von (und Texten zu) Projekten aus 20 Jahren und einigen zusätzlichen Bildern, eingebettet in ein Sensorfeld, in dem die Bewegung von Besuchern von Bild zu Bild eine Klangcollage aus Samples von Liquid-Music-Projekten generiert. Am 8., 9., 10. und 11. Juni 2017 findet Liquid Music erstmals in der weststeirischen Gemeinde Wies in Kooperation mit der KI Kürbis (www.kuerbis.at) statt.
Ab 8.6..2017 läuft die installative Ausstellung "20 Jahre Liquid Music" von Fränk Zimmer und Heimo Ranzenbacher.

-> Erfahren Sie mehr zu Liquid Music 2017

Homages in New York

Homages - Austrian artists pay tribute to New York music. Das ORF musikprotokoll im steirischen herbst und das Austrian Cultural Forum New York präsentieren das gemeinsame Projekt “Homages”: 15 Klang-Hommagen von österreichischen Komponist/innen an stilprägende Künstler/innen aus New York. Am 19. April 2017 findet die Eröffnung der “Homages”-Klangausstellung im Austrian Cultural Forum New York statt. Die Hommage ist eine symbolische Geste der Verbundenheit zwischen zwei Menschen. In Homages wird diese Geste in den akustischen Wahrnehmungsraum übertragen. (Kurator: Christian Scheib und Ausstellungskonzept, Grafik & Virtual Soundscape: Fränk Zimmer).

-> Mehr zu Homages

Homages NYC - Trailer

Für das Projekt Homages im Austrian Cultural Forum New York habe ich folgenden kleinen Trailer gebaut:

https://vimeo.com/212560791

Die Logik der Engel: Llullophon

Die Logik der Engel – das ist ferne Vokalmusik aus dem 13. und 14. Jahrhundert und Miniatur-Uraufführungen aus dem Hier und Heute im Spiegelkabinett. Als Ausgangspunkt für diese spannende Zeitreise mit 6 Männerstimmen dient die Idee einer frühen Logik-Maschine des vor 700 Jahren verstorbenen mallorquinischen Philosophen und Theologen Ramon Llull (1232-1316). Llull beschreibt in seinem Buch Ars magna eine Logik-Maschine, mit der es gelingen sollte, Wahrheit und Lüge zu unterscheiden. Mittels Drehung dreier mechanischer Scheiben konnten Begriffe kombiniert werden und ergaben so Sätze, die als Gottesbeweis gesehen werden sollten. Mathematiker und Philosophen, wie G.W. Leibniz (1646-1716), bezogen sich auf Llull´s Logik-Maschine und die moderne Computerwissenschaft sieht in ihr ein frühes „generatives System“, ein Vorläufersystem moderner Rechnersysteme, die auf Algorithmen beruhen. Beim musikprotokoll wird die Llull’sche Konzeption in eine interaktive Klanginstallation umgedeutet, in ein Llullophon, das im Grazer Kunsthaus zu sehen, zu hören und zu bedienen ist. Die Logik der Engel:
Llullophon 
- die interaktive Klaninstallation 30.9.-30.10.2016 im Kunsthaus Graz.

-> Lesen Sie mehr zum Llullophon

Die Logik der Engel: Himmelsleiter

Der Lobpreis Gottes durch Gesang ist die Hauptaufgabe der obersten Engel (Seraphim, Cherubim und Throne). Seit dem Mittelalter sieht man nämlich die Engel in einem hierarchischen Stufenmodell organisiert, genannt die neun „Engelschöre“. Dieser Mengenlehre der Engel bediente sich Ramon Llull – ein mystischer Mathematiker, Philosoph und Theologe – vor über 700 Jahren, auf der Suche nach der Logik: Neun Begriffe sind auf jeder von Llulls Scheiben, seiner Maschine zur logischen Unterscheidung von Wahrheit und Lüge, zu finden. Anknüpfend an diese Überlegungen aus dem 13. Jahrhundert, wird hier das gleiche Logiksystem benutzt, um Vokalmusik von unterschiedlichen KomponistInnen zu kombinieren. 7 zeitgenössische KomponistInnen wurden eingeladen, kurze Vokalstücke für das Projekt Die Logik der Engel zu schreiben. Das Vokalensemble NOVA hat diese Stücke im ORF Studio eingesungen und mit Musik aus dem 13./14. Jahrhundert erweitert. Musik 21.Jhdt.: Joanna Wozny (PL/AT), Mateu Malondra (ES), Erin Gee (US/AT), Hannes Kerschbaumer (IT/AT), Rudolf Jungwirth (AT), Agata Zubel (PL) & Vito Žuraj (SL). Musik 13./14.Jhdt.: Adam de la Halle (FR), Baude Cordier (FR), Philippe de Vitry (FR), Solage (FR) & Anonymus.

Für den Höhenrausch 2017 habe ich die Installation "Die Logik der Engel: Himmelsleiter" entworfen und mit meinem Team umgesetzt. Ausstellungsdauer: 21.Mai – 16. Oktober 2016 (OK Zentrum, Linz)

-> Mehr zur Himmelsleiter